Babyburg.de

Reflexe von neugeborenen Babys

 

Suchreflex und Saug-Schluck-Reflex

Ihr Baby wird mit einem Reflex zu suchen und zu saugen geboren. Bei den meisten Babys wird der Suchreflex ausgelöst, wenn es auf den Bauch oder an die Brüste der Mutter gelegt wird. Auf der Suche nach einer Brustwarze wird Ihr Baby den Kopf drehen. Das Gefühl der Brustwarze der Mutter an der Munddecke stimuliert den Saug-Schluck-Reflex. Ihr Kind wird ganz natürlich saugen und schlucken und es kommt zu einem natürlichen Würgereflex wenn die Milchmenge zu hoch ist.

Schreitreflex

Wenn Sie Ihr Baby auf einer geraden Fläche aufrecht halten, kann es so scheinen, als ob es einen Schritt macht, weil es zuerst das eine und dann das andere Bein anhebt. Dieser Schreitreflex kann bis zum dritten Monate vorhanden sein und verschwindet dann, weil Ihr Baby dann mehr und mehr lernt, seine Reflexe zu kontrollieren. Außerdem gibt es den sogenannten asymmetrisch tonischen Nackenreflex. Hierbei dreht sich der Kopf zu einer Seite und ein Arm oder Bein auf der entgegenliegenden Seite wird gestreckt. Nicht alle Babys zeigen diese Reflexe so deutlich wie Andere und es ist wichtig, dass Sie sich keine Sorgen machen, wenn Ihr Kind keine entsprechenden Zeichen anzeigt. Reden Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrem Gesundheitsbeauftragten, wenn Sie irgendwelche Sorgen bezüglich der Entwicklung Ihres Babys haben. In den meisten Fällen werden Sie herausfinden, dass Ihr Baby auf diese Reflexe bereits getestet wurde und es wird sie beruhigen zu wissen, dass die Reaktionen Ihres Kindes normal sind.

Moro-Reflex

Ihr Baby wird auch den Moro-Reflex zeigen, der für gewöhnlich dann auftritt, wenn es durch plötzliche Bewegungen oder Geräusche gestört wird. Es wird so aussehen, als ob es anfängt, sich unwillkürlich zu bewegen und Arme und Beine herumzuschleudern um sich selbst zu schützen. Machen Sie sich um die ruckartigen Bewegungen dieses Reflexes keine Sorgen. Sie sind relativ normal und sie werden abnehmen, wenn Ihr Baby die Muskelbewegungen besser kontrollieren kann.  

Greifreflex und Festhalten

Wenn Sie Ihrem Baby einen Ihrer Finger hinhalten, wird es natürlicherweise danach greifen. Der Griff Ihres Kindes kann überraschend kräftig sein. Wenn Sie die Innen- oder Oberseite der Hände oder die Fußsohlen sanft streicheln, wird Ihr Baby die Finger oder Zehen ab strecken. Diese bleiben sonst in den ersten Wochen in einer eher stark zusammengezogen Stellung. Ihrem Kind wird es unter Umständen auch gefallen, wenn Sie die Fußsohlen massieren – dies kann auf manche Babys eine sehr beruhigende Wirkung haben.

 

Baby Entwicklung nach Monaten:

 

Unsere Rubriken:

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----