Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Baby Entwicklung Baby Entwicklung - 10. Zehnter Monat

Baby Entwicklung - 10. Zehnter Monat

 
 
Geistige Baby Entwicklung - 10. Zehnter Monat:
 
  • Obwohl Ihr Baby immer noch seine Spielzeuge in den Mund nehmen wird, kann es auch ohne dass es seinen Mund benutzt, viel herausfinden, weil sich die Geschicklichkeit seiner feinen Finger und Hände verbessert hat. Aber bei kleineren Gegenständen wie Steinen, Münzen und Knöpfen ist die Versuchung, sie in den Mund zu stecken noch immer sehr groß.
  • In dem was Ihr Kind vor sich hin brabbelt, ist es Ihnen eventuell möglich, ein oder zwei Wörter auszumachen, außerdem bringt Ihr Baby jetzt die Laute, die es äußert, mit den Objekten, die es kennt, in Verbindung. Wenn es zum Beispiel einen Hund sieht, entweder auf einem Bild oder im wahren Leben, so sagt es vielleicht „Da“. Zusätzlich zum Brabbeln plappert Ihr Kind möglicherweise beständig vor sich hin. Mit diesem Laute-Schwall imitiert Ihr Kind die langen Unterhaltungen, die es von Erwachsenen gewohnt ist. Wenn Sie auf seine Beobachtungen antworten, indem Sie zum Beispiel ‚Oh ja, das ist ein großer Hund!‘ sagen, können Sie Ihrem Baby die gesellschaftliche Bedeutung von Unterhaltungen zeigen und es einbeziehen, obwohl es noch nicht richtig daran teilhaben kann.
  • Wenn Sie den Namen Ihres Babys sagen wird es nun inne halten und zuhören. Indem Sie in Gesprächen seinen Namen oft verwenden (z.B. „Wo sind Torbens Socken?“) helfen Sie ihm dabei zu verstehen, dass es sein eigener Name ist.
  • Ihr Kind kann jetzt auch einfache Anweisungen befolgen, wie zum Beispiel „Such den Teddy. Kann Anna den Teddy finden?“.
  • Ihr Baby wird nun viel Zeit damit verbringen, einfach die Welt zu beobachten. Um ihm dabei zu helfen, Menschen und Orte zu erkennen und sie sich zu merken, können Sie Ihr Kind auf Sachen hinweisen: „Dort ist der rote Bus; da ist die Schule“, etc. Wenn Sie es das nächste Mal beim Vorbeilaufen fragen, „Wo ist der rote Bus?“, kann es seine Fähigkeit zum Wiedererkennen verbessern.
  • Ihrem Kind gefallen kleine Spielzeuge und es wird nun über einen längeren Zeitraum mit einfachen Spielfiguren, Autos und Plastiktieren spielen. Es kann sich jetzt an ein Spielzeug erinnern und danach suchen, wenn es außer Sichtweite ist, obwohl es die Suche bald aufgeben wird, wenn etwas anderes seine Aufmerksamkeit erregt.
  • Ihr Baby wird versuchen, einige Ihrer Handlungen nachzuahmen. Wenn Sie ihm einen Lappen geben, wird es versuchen die Ablage seines Hochstuhls abzuwischen. Es wird auch damit beginnen, Dinge zu kombinieren, wie zum Beispiel eine Schüssel und einen Löffel oder eine Tasse und eine Untertasse.
  • Wenn Sie Ihr Kind an- oder ausziehen, können Sie es zum Mitmachen auffordern, indem Sie es etwa bitten, seinen Fuß zu heben um eine Socke anzuziehen, seinen Arm auszustrecken damit es in den Ärmel der Jacke schlüpfen kann oder an eine Zehe zu fassen, um seine Socke auszuziehen. Loben Sie Ihr Baby für diese Bemühungen.
  • Andere Kinder interessieren Ihr Kind nach wie vor, aber sein Einfühlungsvermögen ist noch nicht voll entwickelt so dass es nicht verstehen kann, dass seine Handlungen andere Kinder verärgern könnten.
  • Die Trennungsangst Ihres Kindes kann immer noch stark sein und möglicherweise verunsichern es neue oder ungewohnte Situationen. Beruhigen Sie Ihr Baby in solchen Situationen mit Ihrer Stimme und bleiben Sie in der Nähe. Der Ton Ihrer Stimme ist besonders wichtig, weil Ihr Baby Spannungen oder Stress von Ihnen übernimmt und sich dann ängstigt.
  • In sozialer Hinsicht möchte Ihr Kind Teil der Familie sein. Bemühen Sie sich darum, so viele Mahlzeiten wie möglich gemeinsam einzunehmen. Ihr Baby wird es genießen, Teil des Ereignisses zu sein und wird möglicherweise versuchen Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen indem es seinen Löffel oder seine Schüssel auf den Tisch knallt. Vielleicht macht es Ihrem Kind Spaß, Mama oder Papa morgens zum Abschied zu winken und sie abends zu begrüßen. 

 

Physische bzw. körperliche Baby Entwicklung - 10. Zehnter Monat:

 

  • Körperlich entwickelt sich Ihr Baby schnell. Es wird wahrscheinlich mit einiger Geschwindigkeit krabbeln können und sogar mit mehr Selbstvertrauen einige Schritte laufen können.
  • Versuchen Sie, Ihr Kind nicht mit anderen Kindern ähnlichen Alters zu vergleichen. Alle Babys entwickeln sich nach ihrer eigenen Geschwindigkeit.
  • Falls Sie aber besorgt über die Fortschritte Ihres Babys sind, so sollten Sie sich an Ihren Haus- oder Kinderarzt wenden.
  • Der Zangengriff, das Greifen mit Daumen und Fingern, entwickelt sich gut und die Finger Ihres Kindes werden beweglicher. Vielleicht können Sie erkennen, welche Hand Ihr Kind bevorzugt. Vollkommen eindeutig zeigt sich dies allerdings erst im Laufe des zweiten Lebensjahres.
 
 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----