Babyburg.de

Ruhende Phase


Während der ruhenden Phase der Wehen beginnt zwar die Gebärmutteraktivität, aber die Kontraktionen sind für gewöhnlich sehr sanft und unregelmäßig. Viele Frauen empfinden die nicht stark schmerzhaften Kontraktionen in dieser Phase ähnlich denen von Unterleibsschmerzen während der Periode oder von Rückenschmerzen. Diese frühe Aktivität der Gebärmutter ist wichtig, weil sich dadurch der Muttermund von dick und fassförmig, mit einer Maße von 2cm Länge in eine viel dünnere, weichere Struktur verändert.

Auch wenn sie keine angst vor sanften Kontraktionen haben die in ihrer Gebärmutter stattfinden, so verengen die Kontraktionen den unteren Teil der Gebärmutter und des Muttermundes und ziehen sich wie ein Handschuh bis über den Kopf ihres Babys (wenn ihr Baby schon in dieser entsprechenden Position liegt). Dieser Prozess muss notwendigerweise stattfinden bevor sich der Muttermund dehnen und weiter öffnen kann. Die ruhende Phase kann acht Stunden andauern (bei Müttern die zum ersten mal schwanger sind auch länger). Wenn sie bereits Kinder haben verkürzt sich die ruhende Phase meistens – es kann sogar vorkommen, dass sie nicht einmal wahrnehmen, dass sie sich schon in dieser Phase befinden.

Die Hormone, die während der letzten Wochen der Schwangerschaft abgesondert werden, helfen dem Muttermund, in Vorbereitung auf die Wehen,, sich mehr zu öffnen. Die Öffnung des Muttermundes die in der ersten Stufe erfolgt kann jedoch nur durch eine Zunahme von stärkeren Kontraktionen in der Gebärmutter erreicht werden. In der ruhenden Phase treten die sanften Kontraktionen für gewöhnlich alle 15 bis 20 Minuten auf und dauern für nicht länger als 30 bis 60 Sekunden an.

Sollten sie die Kontraktionen in der ruhenden Phase als schmerzlich empfinden kann ihnen ein Schmerzmittel verabreicht werden. Bis die Wehen aktiv eingesetzt haben wird ihre Hebamme und ihr Arzt ihnen wahrscheinlich raten die Schmerzen mithilfe von Entonox-Gas oder eine Injektion mit Pethidine zu mildern, anstatt eine Epiduralanästhesie vorzunehmen. Der Grund liegt darin, dass sie so lange wie möglich aufrecht und aktiv sein sollen anstatt sich ins Bett zu legen, damit die Schwerkraft dabei helfen kann in die aktive Phase voranzuschreiten.

 

Weitere Abschnitte der Eröffnungsphase:
 


 
Weitere Informationen rund um das Thema "Geburtsphasen":
 

 
 
Weitere Informationen zum Thema "Geburt":


 

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----