Babyburg.de

Wehen

 

Mit dem Einsetzen der Wehen beginnt stets eine sehr aufregende Zeit, da sich ihre Schwangerschaft nun dem Ende neigt und Sie die nächste Stufe dieser außergewöhnlichen Erfahrung erfahren werden. Zunächst wird die Gebärmutter starke, sich wiederholende Kontraktionen, auch Wehen genannt, auslösen. Dies führt dazu, dass die Zervix schmaler wird, sich verkürzt und ausdehnt. Wenn ihre Zervix vollständig gedehnt ist kann der Kopf ihres Babys durch den Geburtskanal gedrückt werden und ist somit bereit für die bevorstehende Geburt.

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg wie man mit dem Eintreten der Wehen umgeht. So unterschiedlich jede Frau ist, so verschieden sind auch die Wehen. Interessanterweise machen sich Frauen gegen Ende der Schwangerschaft oftmals mehr Gedanken über Symptome und Anzeichen, die Sie möglicherweise in der Vorwehen-Phase und bei früh eintretenden Wehen erfahren können, als über die drei Phasen der bevorstehenden Geburt selbst. Die Fragen die gestellt werden sind oft nicht leicht zu beantworten, weil die Vorwehen-Phase einige Tage dauern kann. Sie kann jedoch auch komplett übersprungen werden und ihre Zervix kann um 5cm geweitet sein, ohne dass Sie dies bemerkt haben.

Der Beginn der Wehen hängt von der Beschaffenheit des Muttermundes ab und wann dieser beginnt sich zu öffnen. Der Verlauf der Wehen erfordert jedoch beides: fortlaufende Öffnung des Muttermundes und Absenkung des Babys durch den Geburtskanal im Becken. Es existiert keine maximale Größe eines Babys oder eines Beckens welche einen guten Verlauf der Dinge während der Wehen garantieren können. Ferner gibt es keine magische Anzahl starker Kontraktionen die eine schnelle und gleichmäßige Entbindung voraussagen. Es ist darum sehr  wichtig für ihre Hebamme eine Untersuchung des Unterleibs, genauso wie eine vaginale/innere Untersuchung vorzunehmen wann immer eine Beurteilung über den weiteren Ablauf erfolgen soll.




Wie häufig sie während der Wehen untersucht werden hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, nicht zuletzt davon, wie lang oder kurz ihre Wehen andauern. Bei jeder Untersuchung wird die Hebamme ihren Unterleib abtasten und die Lage ihres Babys bestätigen.

 

Weitere Informationen rund um das Thema "Wehen":

 

 

Weitere Informationen zum Thema Geburt:

 

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----