Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Geburt Wehen Anhaltende Wehen Schädel-Becken-Missverhältnis

Schädel-Becken-Missverhältnis

 
Ein Schädel-Becken-Missverhältnis bedeutet, dass der Kopf des Babys zu groß für das Becken ist. Diese Aussage ist relativ, da ein andersgroßes Baby durch das selbe Becken womöglich leicht hindurch gleiten kann. Bei Frauen die das erste Mal Mutter werden kann ein Schädel-Becken-Missverhältnis dadurch erkannt werden, das der Kopf des Babys die Beckenwand bei Zeiten nicht erreicht hat. Weitere Hinweise liefern die Körper- und Schuhgröße der Mutter: wenn sie kleiner als 150cm ist und Schuhgröße 3 oder kleiner trägt, wird sie wahrscheinlich ein kleines Becken haben welches eine vaginale Entbindung schwierig oder sogar unmöglich macht.
 
In Fällen, in denen ein starker Verdacht auf ein Schädel-Becken-Missverhältnis vor der Geburt vorliegt, wird der Arzt zu einem Kaiserschnitt raten, damit verhindert wird, dass der Fötus einer verlängerten und schwierigen Geburt ausgesetzt ist. Sollte der Kopf den Beckenrand andererseits erreicht haben und die Mutter auch für eine vaginale Entbindung bereit sein kann ein Versuch vorgenommen werden Wehen einzuleiten. Der Ablauf muss jedoch sorgfältig überwacht werden. Wenn sich nur ein langsamer Fortschritt zeigt, müssen Vorbereitungen für einen abdominalen Kaiserschnitt getroffen werden.
 
In der zweiten oder weiteren Schwangerschaft gelangt der Kopf nicht immer an das Becken bis die Wehen einsetzen. Die Vorhersage eines Schädel-Becken-Missverhältnisses gestaltet sich damit umso schwieriger. Eine sorgfältige Durchsicht  der vorigen Geburten und des Geburtsgewichts der Babys kann jedoch entscheidende Hinweise liefern. Einige Ärzten schlagen vor, dass eine Computertomographie oder Röntgen vorgenommen wird um die genaue Situation des Beckens der Mutter beurteilen zu können. Dies wird heutzutage allerdings nur noch selten gemacht. Tatsächlich ist es egal wie beschränkt oder umfassend Messungen vorgenommen werden. Der einzige Weg zu wissen ob der Kopf des Babys durch das Becken passen wird ist, den Ablauf der Wehen monitorisch zu überwachen.
 

Weitere Ursachen für anhaltende Wehen:

 

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----