Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Schwangerschaft Baby Möbel und Baby Einrichtung

Baby Möbel und Baby Einrichtung


Gehen Sie in ein Babygeschäft und Sie werden von der Auswahl an Einrichtungen, die Sie kaufen können, wahrscheinlich überwältigt sein. Einige Gegenstände sind wichtig. Die meisten Dinge, wenn auch verführerisch, sind jedoch nicht notwendig.  Einige sind noch nicht einmal nützlich. Um ihnen bei der Auswahl zu helfen, haben wir eine Liste von wesentlichen Gegenständen zusammengestellt die Sie für ihr Neugeborenes benötigen:

  • Ein Gitterbett das den aktuellen Sicherheitsbestimmungen genügt (weitere Ratschläge worauf Sie bei einem Gitterbett achten sollten finden Sie weiter unten). Neue Gitterbetten die heutzutage verkauft werden, müssen einen gewissen Standard erfüllen. Wenn Sie sich gebrauchte Gitterbetten angucken, überprüfen Sie diese sorgfältig und achten Sie darauf, dass sie dem erwarteten Standard entsprechen und nicht zurückgerufen wurden. Eine Wiege ist nicht notwendig, da ihr Baby aus dieser sowieso in wenigen Wochen herauswachsen wird. Eine Wiege sollte daher nur in Erwägung gezogen werden, sofern Sie noch Geld übrig haben.
  • Die Matratze für das Gitterbett sollte hart und leicht zu reinigen sein. Wenn der Bezug aus Plastik oder anderem nicht saugfähigem Material besteht, sollten Sie einen dicken Textilbelag darauf legen, damit ihr Baby trotz schwitzen, sabbern oder spucken nicht in Feuchtigkeit liegt. Damit ihr Baby sich nicht zwischen der Matratze und dem Gitterbett einklemmen kann, sollten Sie darauf achten, dass die Matratze gut in dem Gitterbett liegt.
  • Eine Bettumrandung hindert ihr Baby daran sich den Kopf an den Stangen im Gitterbett zu stoßen. Achten Sie darauf, dass die Bettumrandung an das Gitterbett angebunden ist und alle Schnüre dafür benutzt wurden. Die Bettumrandung sollte entfernt werden wenn ihr Kind anfängt zu stehen. Andernfalls könnte es drüber klettern und aus dem Gitterbett fallen. Kissen sind nicht nur unnötig, sondern bilden auch eine potentielle Gefahr und sollten daher nicht ins Gitterbett ihres Neugeborenen gelegt werden.
  • Stubenwagen und Wiegen. Während der ersten Wochen bevorzugen viele Eltern einen Stubenwagen oder eine Wiege, da diese versetzbar sind und somit dem Neugeborenen erlauben im Elternzimmer zu schlafen. Machen Sie sich jedoch bewusst, dass Säuglinge sehr schnell wachsen. Die Wiege kann daher in einem Monat stabil genug sein, im nächsten Monat kann ihr Säugling jedoch schon wieder aus ihr herausgewachsen sein. Um den längsten und sichersten Nutzen von dem ersten Bett ihres Babys zu haben, sollten Sie vor dem Kauf darauf achten, dass der Boden der Wiege oder Stubenwagen gut unterstützt ist, so dass er nicht zusammenbrechen kann. Darüber hinaus sollte der Stubenwagen oder die Wiege eine breite Basisfläche haben, so dass er auch dann nicht umkippen kann, wenn jemand dagegen stößt. Wenn der Stubenwagen oder die Wiege Falzbeine haben sollten diese sofort verriegelt werden wenn das Bett in Gebrauch ist. Am Ende des ersten Monats oder wenn ihr Baby ca. 4.5 kg wiegt, sollte es ein Gitterbett bekommen.  

  • Die Bettwäsche für das Gitterbett sollte aus einem flannelhaltigen, wasserfestem Matratzenbezug bestehen (dies ist kühler und angenehmer für ihr Baby als Plastik oder Gummibezüge) und zwei Spannbettlaken beinhalten. Benutzen Sie keine Kopfkissen für Säuglinge die mit weichem Textilbezug bezogen sind und mit losem Plastikschaum oder Kügelchen gefüllt sind. Einiger dieser Kissen wurden bereits vom Markt genommen, weil Säuglinge an ihnen erstickt sind. Entfernen Sie daher alle Kissen, Steppdecken, Bettdecken, Decken aus Schafwolle und andere kissenähnlich weiche Produkte. Die sicherste Position für ihr Baby ist es auf dem Rücken zu schlafen.

Weitere nützliche Sicherheitshinweise zu Gitterbetten und Informationen die Sie beim Kauf eines Gitterbetts beachten sollten finden Sie unter Sicherheitshinweise für Gitterbetten!

 

  • Der Wickeltisch sollte allen Sicherheitsstandards entsprechen. Er sollte auf einem Teppich oder einer gepolsterten Matte gegen einer Wand stehen. Stellen Sie den Wickeltisch nicht ans Fenster, da die Gefahr besteht, dass ihr Kind herausfällt. Regale oder Ablageflächen für die Windeln, babysichere Sicherheitsnadeln und alles weitere was sie für das Windeln wechseln benötigen sollte stets in ihrer (jedoch außerhalb von Babys‘) Reichweite liegen, so dass Sie dafür nicht vom Wickeltisch weggehen müssen – nicht einmal für eine Sekunde.
  • Ein Windeleimer mit deodorierendem Mittel, welcher stets geschlossen halten sollte. Sollten Sie die Windeln waschen, werden Sie einen zweiten Windeleimer brauchen, damit Sie die nassen Windeln von den stark verschmutzten trennen können.
  • Eine große Plastik-Waschwanne zum Baden des Babys. Als Alternative zur Waschwanne, können Sie auch die Küchenspüle nehmen um ihr Neugeborenes zu baden. Dies sollten Sie jedoch nur in Erwägung ziehen wenn der Wasserhahn ausschwenkbar ist. Achten Sie ferner darauf, dass der Geschirrspüler ausgeschaltet ist, da Wasser vom Geschirrspüler in das Becken laufen kann was Verbrühungen zur Folge haben kann. Nach dem ersten Monat ist es zudem sicherer in eine gesonderte Badewanne zu wechseln, da das Baby ab diesem Zeitpunkt in der Lage sein wird, den Hahn vom Spülbecken zu erreichen und selbstständig anzumachen. Stellen Sie immer sicher, dass der Badebereich sehr sauber ist bevor Sie ihr Baby baden. Der Temperaturregler an ihrem Warmwasserbereiter sollte stets auf die kälteste Stufe gesetzt werden. Das Wasser wird noch warm genug für ihren Haushalt sein, aber kühl genug um die Gefahr einer unbeabsichtigten Verbrühung zu reduzieren.

Alles im Kinderzimmer sollte sauber und staubfrei sein. Alle Oberflächen, einschließlich der Fensterbeschichtung und dem Fußbodenbelag, sollten abwaschbar sein. Dies gilt auch für Spielzeug. Es mag besonders niedlich aussehen, wenn ihr Neugeborenes zwischen Kuscheltieren liegt. Kuscheltiere tendieren jedoch dazu Staub anzuziehen und können verstopfte Nasen begünstigten. Ihr Baby wird in den ersten Monaten sowieso nicht aktiv mit ihnen spielen und Sie sollten daher überlegen, Kuscheltiere vorerst zu verstauen, zumindest bis ihr Baby bereit für sie ist.

Sollte die Luft im Kinderzimmer sehr trocken sein, kann Ihnen ihr Kinderarzt einen Luftbefeuchter empfehlen. Bei einer Erkältung ihres Kindes kann ein Luftbefeuchter auch dazu beitragen die verstopfte Nase zu befreien. Reinigen Sie den Luftbefeuchter häufig und wie auf der Verpackung angegeben und entleeren sie ihn wenn er nicht in Gebrauch ist. Andernfalls können Bakterien und Schimmel im ruhenden Wasser heranwachsen. Verdampfer sind wegen der Gefahr von Verbrühungen nicht empfehlenswert.


Babyburg.de empfiehlt: Mobile

Ein Gegenstand an dem ihr Baby sicherlich Gefallen haben wird ist ein Mobile. Entscheiden Sie sich für eins mit leuchtenden Farben (die erste Farbe die ihr Baby sehen wird ist rot) und gucken Sie sich Modelle mit verschiedenen Formen an. Einige Mobiles spielen angenehme Musik.

Bei der Wahl für ein Mobile sollten Sie sich dass Mobile von unten angucken, damit sie wissen wie es aus der Sichtweise ihres Babys wirkt. Kaufen Sie daher kein Modell, das nur von der Seite oder von oben gut aussieht, solche Mobiles wurden mehr für das Vergnügen von Erwachsenen entworfen, als für ihren Säugling. Entfernen Sie das Mobile wenn ihr Baby 5 Monate alt ist oder sobald es sitzen kann, da ihr Baby es nun herunterziehen kann und somit das Risiko von Verletzungen besteht.

 
Ein Schaukelstuhl, eine Spieluhr, ein Tonband- oder Plattenspieler sind weitere sinnvolle Ergänzungen für das Kinderzimmer. Die wiegende Bewegung vom Schaukelstuhl verstärkt den beruhigenden Effekt für ihr Baby während Sie es halten. Sanfte Musik macht es ihrem Baby behaglich wenn Sie nicht ihm nicht nah sind und wird ihm dabei helfen einzuschlafen.

Sorgen Sie für sanftes Licht im Kinderzimmer für ihr Neugeborenes und lassen Sie das Nachtlicht auch nach Einbruch der Dunkelheit an. Ein Nachtlicht macht es Ihnen einfacher nach ihrem Baby zu gucken. Zudem wird es ihr Baby beruhigen wenn es älter wird und nachts aufwacht. Achten Sie darauf dass jegliche Kordeln oder Kabel aus der Reichweite ihres Babys sind.


Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----