Babyburg.de

Medikamente in der Schwangerschaft


Einige Frauen sind aus Angst, dass es ihrem Baby schaden kann, sehr zurückhaltend damit Medikamente während der Schwangerschaft zu sich zu nehmen. Viele Medikamente sind jedoch während der Schwangerschaft sicher und verträglich. Es ist jedoch trotzdem immer eine gute Idee, z.B. bei ihrer ersten vorgeburtlichen Untersuchung, mit ihrem Arzt darüber zu sprechen, welche Art von Medikamenten Sie wahrscheinlich die nächsten neun Monate benötigen werden – sowohl rezeptfreie als auch verschreibungspflichtige Medikamente. Wenn Sie einen anderen Arzt als gewöhnlich aufsuchen, sollten Sie diesem unbedingt mitteilen, dass Sie schwanger sind.

Wenn Sie an einem bereits existierenden Befinden, wie hohen Blutdruck oder Schilddrüsenerkrankung leiden, ist es wahrscheinlich, dass Sie ihre Medikamente auch weiterhin während der Schwangerschaft einnehmen müssen. Das Absetzen von Medikamenten gegen chronische Erkrankungen wird, in vielen Fällen, ihrem Baby einem größeren Risiko aussetzen, als die möglichen Nebeneffekte der Medikamente. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Dosierung der Medikamente mit ihrem Arzt besprechen sobald sie feststellen, dass Sie schwanger sind, da die Dosierung eventuell angepasst werden muss. In Fällen von Epilepsie, Diabetes oder anderen längerfristigen Erkrankungen die Tabletten benötigen, ist es am Besten ihren Hausarzt vor der Empfängnis aufzusuchen, um darüber zu beratschlagen welche Behandlung am Besten für Sie geeignet ist. Setzen Sie ein verschreibungspflichtiges Medikament nie eigenständig ab und ändern Sie nie die Dosierung ohne vorher mit ihrem Arzt gesprochen zu haben.

Viele Medikamente sind mit dem Hinweis “Nicht während der Schwangerschaft nehmen” gekennzeichnet, da deren Auswirkungen nicht angemessen an schwangeren Frauen untersucht wurden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Beeinträchtigungen aufgetreten sind oder dass Sie diese Medikamente nicht nehmen können. Wann immer Sie eine Frage über ein bestimmtes Medikament haben ist es am Besten ihren Gesundheitsversorger zu fragen. Aber seien Sie nicht überrascht wenn die Meinungen unter Fachmännern auseinandergehen – es gibt nicht immer nur eine richtige Antwort.
 

Weiterhin sollten Sie auf folgende Dinge achtgeben:



















Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":



 
 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----