Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Schwangerschaft Krankheiten und Erkrankungen Magenbeschwerden in der Schwangerschaft

Magenbeschwerden in der Schwangerschaft


Es ist eher unwahrscheinlich dass eine Magenverstimmung oder im schlimmeren Fall eine Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe) ihr Baby beeinträchtigt. Glücklicherweise sind Magenbeschwerden und Magen-Darm-Grippen normalerweise nur von kurzer Dauer – ein oder zwei Tage. Die beste Behandlung bei Magenverstimmungen ist es sich auszuruhen und viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sie können wie gewohnt weiter essen, es ist jedoch ratsam auf angenehme und leicht verdauliche Kost zurückzugreifen um die Magenbeschwerden nicht noch zu reizen.

Wenn die Symptome bzw. die Magenbeschwerden nach 48 Stunden nicht verschwunden sind können Sie sich eine Lebensmittelvergiftung oder eine Infektion auf Reisen eingefangen haben. Beides bedarf medizinischer Behandlung. Symptome wie hohes Fieber, Blut im Stuhlgang, starke Unterleibsschmerzen oder Dehydration bedürfen dringend medizinischer Behandlung wenn Sie schwanger sind.

Weitere gängige Krankheiten und Erkrankungen in der Schwangerschaft:
















Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----