Babyburg.de

Blähungen in der Schwangerschaft


Aufblähen und Blähungen in der Schwangerschaft zu unangebrachten Zeiten können sehr beschämend sein. Es handelt sich hierbei jedoch um unvermeidliche Beschwerden in einer Schwangerschaft. Blähungen treten meist recht früh in der Schwangerschaft ein. Gegen Ende des ersten Drittels der Schwangerschaft werden Sie feststellen, dass ihr Bauch aufgebläht und gedehnt aussieht – ein unwillkommener Nebeneffekt von dem Hormon Progesteron, welches Schuld daran ist, dass Sie Wasser aufstauen. Dieses Hormon verlangsamt auch den Ablauf der Innereien und bewirkt, dass sie sich vergrößern. Östrogen, das andere Hauptelement der Schwangerschaftshormone, bewirkt, dass sich die Gebärmutter vergrößert, was auch zur Folge hat, dass sich ihr Magen größer anfühlt. Blähungen in der Schwagerschaft sind somit absolut normal. 




Was Sie gegen Blähungen und Aufblähen in der Schwangerschaft tun können:

 
  • Es gibt wenig, was sie tatsächlich tun können, um zu verhindern, dass Sie aufblähen oder Blähungen bekommen. Vermeiden Sie es anfällig für Verstopfung zu werden, da dies die Dinge verschlechtert.  
  • Vermeiden Sie es große Mahlzeiten zu essen, die Sie aufblähen und sich unbequem fühlen lassen. Vermeiden Sie auch Essen, von dem Sie wissen, dass es die Probleme nur noch schlimmer macht. Dies ist von Person zu Person verschieden, aber einige gewohnte Missetäter bei Blähungen in der Schwangerschaft sind Zwiebeln, Kohl, gebratenes Essen, fettige Saucen und Bohnen.
  • Verschlingen Sie ihre Mahlzeiten nicht. Dies kann dazu führen, dass Sie Luft verschlucken die schmerzhafte Lufttaschen in ihrem Darm formen kann.









 
Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 













Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----