Babyburg.de

Hämorrhoiden in der Schwangerschaft



Hämorrhoiden sind im wesentlichen Krampfadern vom Analkanal. Hämorrhoiden werden von der Gebärmutter verursacht, die auf die Hauptblutgefäße drückt und bewirkt, dass die Gefäße größer werden und anschwellen. Progesteron entspannt die Adern und lässt die Schwellung ansteigen. Selbst wenn Sie es vermeiden Hämorrhoiden während der Schwangerschaft zu bekommen, ist es dennoch möglich sie während der Geburt zu bekommen. Hämorrhoiden bluten manchmal. Während die Blutung an sich nicht schädlich ist, sollten Sie mit ihrem Arzt reden, wenn dies häufiger auftritt. Ihr Arzt kann Sie zu einem kolorektalen Spezialisten überweisen. Wenn ihre Hämorrhoiden sehr schmerzhaft werden, sollten weitere Behandlungsmöglichkeiten diskutiert werden.



Was Sie bei Hämorrhoiden in der Schwangerschaft tun können:

  • Vermeiden Sie Verstopfung zu bekommen. Die Anspannung während der Darmbewegungen legt zusätzlichen Druck auf die Blutgefäße.
  • Tägliche körperliche Bewegung hilft Ihnen normal zu bleiben.
  • Setzen Sie sich zwei oder dreimal täglich in ein warmes Bad. Dies hilft sich von dem Muskelkrampf zu befreien, der oft die Schmerzen verursacht.
  • Beruhigen Sie das Gebiet mit Zaubernuss oder speziellen Pads.
  • Reden Sie mit ihrem Arzt über medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten.
  • Nehmen Sie Druck von der betroffenen Gegend, indem Sie auf der Seite schlafen und vermeiden Sie es für lange Stunden zu stehen.
  • Machen Sie regelmäßige Beckenbodenübungen, da diese helfen die Zirkulation in der betroffenen Gegend zu verbessern.





Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 















Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----