Babyburg.de

Krampfadern und Besenreiser in der Schwangerschaft


Geschwollene Adern erscheinen oft unter der Oberfläche der Haut an ihren Beinen, manchmal in der Vulva und als Hämorrhoiden um den Anus herum. Krampfadern treten hervor, wenn die Gebärmutter Druck auf die Beckenvenen ausübt, sich somit der Druck auf die Adern in den Beinen erhöht und einen Rückfluss verursacht. Blutvereinigungen in den Beinadern bewirkt, dass diese sich weiter ausdehnen. Wenn Krampfadern in ihrer Familie vorkommen, Sie übergewichtig sind oder für längere Zeiträume stehen oder sitzen, werden Sie wahrscheinlich unter Krampfadern leiden. Krampfadern sind normalerweise schmerzlos, können jedoch gelegentlich auch mit Schmerzen verbunden sein. Krampfadern bilden sich nach der Geburt gewöhnlicherweise zurück, wenn auch manchmal nicht vollständig.



Was Sie bei Krampfadern und Besenreiser in der Schwangerschaft tun können:

  • Vermeiden Sie es für lange Zeit still zustehen.
  • Nehmen Sie sich mehrere Pausen über den Tag verteilt in denen Sie sich ausruhen und sich hinsetzen können.
  • Wenn Sie sitzen, sollten ihre Beine wenn möglich leicht erhöht liegen.
  • Wenn Sie für lange Zeitabschnitte still sitzen müssen, sollten Sie ihre Beine von Zeit zu Zeit bewegen, um den Kreislauf zu stimulieren. Bewegen Sie die Füße hoch und runter, um zu verhindern, dass das Blut sich verdickt.
  • Tragen Sie Stützstrümpfe oder reden Sie mit ihrem Gesundheitsversorger über spezielle verschreibungspflichte Gummistrümpfe.
  • Vermeiden Sie es Kniestrümpfe oder Socken mit engem Elastikbund, der sich um einen Teil ihres Beins schnürt, zu tragen. 
 
Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 












Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----