Babyburg.de

Morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft


Gefühle von Übelkeit und Erbrechen können zu jeder Tageszeit auftreten, der Begriff „morgendliche Übelkeit“ ist daher eine Fehlbezeichnung. Ungefähr 75% aller Frauen leiden ab Beginn der 5.oder 6. Woche darunter. Morgendliche Übelkeit verschwindet normalerweise wieder – oder verringert sich zumindest – gegen Ende des ersten Drittels der Schwangerschaft. Niemand weiß genau, woher es verursacht wird, aber die meisten Experten glauben, dass es mit dem HCG zusammenhängt.

Selbst wenn Übelkeit kein Erbrechen bei Ihnen auslöst, kann es sehr unangenehm und entkräftend sein. Wenn ihre Übelkeit außer Kontrolle gerät – also wenn Sie eine Gewichtsabnahme verzeichnen, wenn Sie keine Nahrung oder Flüssigkeit mehr behalten oder wenn Sie sich schwindelig oder benommen fühlen – können Sie unter Hyperemesis gravidarum leiden und sollten daher unbedingt mit ihrem Azrt sprechen.

Darüber hinaus sollten Sie das Problem jedoch nicht noch zusätzlich problematisieren – die Übelkeit ist für Sie und ihr Baby ungefährlich. Die optimale Gewichtszunahme in den ersten drei Monaten liegt nur bei 2 kg. Selbst wenn Sie in früher Schwangerschaft Gewicht verlieren ist dies kein Grund zur Besorgnis – es geht vielen Frauen so.

 

Was Sie gegen die morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft tun können:

  • Nehmen Sie kleine, häufige Mahlzeiten zu sich, so dass Sie niemals einen leeren Magen haben.
  • Machen Sie sich nicht allzu viele Gedanken eine ausgeglichene Ernährungsweise für diesen kurzen Zeitraum zu befolgen, essen Sie einfach was Sie können.
  • Wenn die Übelkeit schlimmer wird sobald Sie ihre Zähne putzen, kann das Wechseln der bisherigen Zahnpastamarke helfen.
  • Wenn die Übelkeit durch die Speichelansammlung in ihrem Mund schlimmer wird, kann es ihnen helfen Zitronenbonbons zu lutschen.
  • Ingwer – in Form von Tee, Tabletten oder Keksen – hat sich als hilfreich bei einigen Frauen erwiesen.
  • Versuchen Sie trockenes Toastbrot, Kartoffeln und andere angenehme, leicht zu verdauende Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.
  • Legen Sie sich einige Kräcker an ihre Bettseite – essen Sie sie, bevor Sie aus dem Bett steigen, da dies die Übelkeit mildern kann.
  • Probieren Sie ein Akupressur-Band für das Handgelenk, welches Sie in Apotheken und Reformhäusern erhalten können.

 
Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 
















Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----