Babyburg.de

Nasenbluten & verstopfte Nase bei Schwangerschaft


Nasenbluten in der Schangerschaft ist, ebenso wie eine verstopfte Nase, eine durchaus gängige Schwangerschaftsbeschwerde. Eine hohe Anzahl an Progesteron und Östrogen führt dazu, dass sich der Blutfluss durch ihren Körper erhöht, wodurch die Wände der Nasengänge anschwellen. Dies kann zu einem Blutstau und einer Überproduktion an Schleim führen. Der erhöhte Blutfluss legt zudem weiteren Druck auf die empfindlichen Nasenvenen, was Sie anfälliger für Nasenbluten in der Schwangerschaft macht. Verstopfte Nasen werden oftmals schlechter bevor sich der Zustand nach der Geburt wieder verbessert.



Was Sie gegen eine verstopfte Nase und Nasenbluten in der Schwangerschaft tun können:

  • Erhöhen Sie ihre Zufuhr an Flüssigkeiten
  • Ihr Zuhause sollte ausreichend befeuchtet sein, dies gilt besonders nachts für ihr Schlafzimmer.
  • Stützen Sie ihren Kopf, so dass dieser höher liegt, wenn Sie schlafen.
  • Bei ernsthaftem Blutstau sollten Sie Dampf aus einer Schüssel mit heißem Wasser einatmen oder ein salzhaltiges Nasenspray benutzen. Verwenden Sie jedoch keine Medikamente oder Nasensprays, wenn diese ihnen nicht von ihrem Gesundheitsversorger verschrieben wurden.
  • Schnäuzen Sie ihre Nase behutsam, um Nasenbluten in der Schwangerschaft nicht noch hervorzurufen
  • Essen Sie Vitamin C-haltiges Essen. Vitamin C hilft die Kapillaren zu stärken.





 
Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----