Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Schwangerschaft Schwangerschaftsbeschwerden Wasseransammlungen und Schwellungen

Wasseransammlungen und Schwellungen in der Schwangerschaft


Ihr Körper schwillt aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeiten in den Gewebe an. Das Anschwellen ist verbunden mit dem normalen Wachstum in Körperflüssigkeiten in der Schwangerschaft und drei von vier schwangeren Frauen entwickeln früher oder später Gewebewassersucht (Ödeme). Gewöhnlicherweise erscheinen Schwellungen an den Füßen und Knöcheln, Händen und Fingern. Am meisten macht es sich am Ende des Tages, nach langem ausgedehntem Stehen oder Sitzen bei warmen Wetter, bemerkbar. Schwellungen können ein Zeichen von Präeklampsie sein und sollten daher bei ihren Untersuchungen erwähnt werden.  


Was Sie gegen Wasseransammlungen bzw. Wassereinlagerungen und Schwellungen in der Schwangerschaft tun können:

  • Stehen Sie nicht über längere Zeit. Nehmen Sie regelmäßige Pausen und achten Sie darauf, dass ihre Beine beim Sitzen stets erhöht liegen.
  • Wenn ihre Hände geschwollen sind, sollten Sie ihre Hände über ihr Herz halten,  anstatt sie an den Seiten herunterhängen zu lassen.
  • Vermeiden Sie es enge Kleidung oder Schuhe zu tragen.
  • Tragen Sie Stützstrümpfe oder reden Sie mit ihrem Gesundheitsversorger über spezielle verschreibungspflichtige Gummistrümpfe.
  • Trinken Sie genug Flüssigkeit um überschüssige Flüssigkeit auszuschwemmen.
  • Schränken Sie ihre Salzzufuhr nicht ein, außer wenn ihr Blutdruck zu hoch ist.
 
Weitere Schwangerschaftsbeschwerden und was Sie dagegen tun können hier: 














Weitere Informationen rund um das Thema "Schwangerschaft":


 
 

Unterhaltsames

Babyvideos

Die Rubrik Babyvideos beinhaltet jede Menge unterhaltsame Videos!


----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----