Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Spielen und Fördern von Babys Spielen und Fördern von Babys - 11. Elfter Monat

Spielen und Fördern von Babys - 11. Elfter Monat

 
Jetzt ist ein guter Zeitpunkt um Ihrem Kind beizubringen seine Spielsachen aufzuräumen. Ihr Kind mag vielleicht noch keine große Hilfe sein und vielleicht werden Sie denken dass es leichter ist, wenn Sie alles selbst machen, aber mit einiger Ermutigung kann es Ihnen ein Auto oder einen Klotz reichen oder Sie können Ihrem Kind zeigen, wo es diese hin räumen soll.
  • Wenn Sie die Spielsachen in getrennten Kisten aufbewahren, wenn möglich in verschiedenen Farben, wird Ihr Kind viel schneller lernen, wo Sachen hingehören. Das ordentliche Aufbewahren der Spielsachen ermöglicht es Ihrem Kind, mit den meisten Spielsachen zu spielen, da Sie jene Spielsachen die jeden Tag herausgenommen werden, wechseln können. Es wird Ihrem Baby auch dabei helfen, sich auf jeweils ein oder zwei Dinge zu konzentrieren. Wenn alle Bauklötze zusammen aufbewahrt werden, wird Ihr Kind diese wahrscheinlich früher zusammenfügen als wenn sie inmitten aller anderen Spielzeuge sind.
  • Ihrem Baby wird die Gesellschaft anderer Babys Spaß machen, aber falls diese mit einem Spielzeug spielen, dass es haben möchte, wird es nach ihnen greifen. Setzen Sie viel Ablenkung ein und planen Sie Spielverabredungen mit anderen Babys zeitlich eher kurz. Stellen Sie sicher, dass es genügend ähnliche Spielzeuge gibt, auch wenn das bedeutet, dass Sie einige Ihrer eigenen mitbringen müssen. Dies wird dazu beitragen, die unvermeidbaren Griffe und Klapse zu reduzieren, die eventuell vorkommen.
 
Spielzeuge, Spiele und Bücher
  • Zusätzlich zu den Spielzeugen die Ihr Baby schon hat, fügen Sie einige neue hinzu, wie zum Beispiel sehr einfache umrandete Holzpuzzles, die Knöpfe haben an denen es die Teile halten kann. Eine Holz-Hammerbank wird die Hand-Auge-Koordination Ihres Kindes fördern und es wird Ihrem Baby viel Spaß machen, damit laute Geräusche zu erzeugen.
  • Besorgen Sie ein paar Musikspielzeuge, mit denen Ihr Baby umgehen kann. Ein kleines Tamburin zum Schütteln, ein paar Shaker und Glocken werden alle zu Ihren Gesangsstunden beitragen. Legen Sie eine CD auf und ermuntern Sie Ihr Kind, mitzumachen während Sie singen. Wählen Sie Lieder, die einen guten Rhythmus haben, zu denen Sie mit Ihrem Baby trommeln können und regen Sie das Rhythmusgefühl Ihres Babys an. Es wird Ihrem Kind große Freude bereiten, auf Ihrem Arm durch den Raum zu tanzen. Singen und Tanzen können gute Möglichkeiten sein, Ihr Baby in bessere Stimmung zu versetzen, wenn es von seinen Spielzeugen und Erkundungen scheinbar schnell enttäuscht ist.
  • Indem Sie Ihrem Baby beim Trommeln oder Hämmern helfen werden die Hand-Fähigkeiten verfeinert. Es wird möglicherweise nun die Seiten der Pappbücher umblättern können und wird dies gerne tun. Fesseln Sie die Aufmerksamkeit Ihres Babys weiter indem Sie es dazu auffordern, auf die Bilder von Dingen, die es erkennt, zu zeigen. Machen Sie Ihr Kind auf die Katze, die auf dem Bild abgebildet ist, aufmerksam, mit zusätzlichen Informationen, z.B. „Oma hat eine Katze; ihre ist schwarz“. Dies wird dazu beitragen, dass Ihr Kind die Verbindung herstellen kann, dass Katzen in Bildern und in der Wirklichkeit vielleicht nicht gleich aussehen mögen, aber dennoch alle Katzen sind.  
  • Weisen Sie Ihr Kind auf Grundfarben, die in den Büchern vorkommen, hin, z.B. „Die Tasse ist rot, deine Stiefel sind rot“. Dadurch kann es Verbindungen herstellen und die Ähnlichkeiten zwischen verschiedenen Dingen erkennen. Es gibt auf dem Markt einige hervorragende Bücher die sich mit Farben und Gegensätzen beschäftigen. Obwohl Ihr Baby diese Konzepte noch nicht ganz verstehen wird, wird das Aufzeigen zahlreicher Beispiele dazu beitragen, Bewusstsein und Verständnis zu fördern.
  • Spielen Sie viele Spiele mit Ihrem Baby, die „Geben und Nehmen“ zum Thema haben, so dass es den Grundsatz des Teilens lernt. Ihr Kind wird noch für eine Weile nicht bereit sein, Spielzeuge mit anderen Babys zu teilen, dennoch ist es hilfreich, die Idee jetzt zu verdeutlichen. Wenn Sie Ihr Kind bitten, Ihnen ein Stück seines Toasts zu geben, bedanken Sie sich, wenn es dies tut, und bieten Sie im Gegenzug ein Stück von Ihrem Toast an.
 
Erkennen
  • Um zu fördern dass Ihr Baby gewisse Aufgaben und Handlungen wieder erkennt, sollten Sie weiterhin mit ihm darüber reden, was Sie gerade machen und was als nächstes passieren wird. Benutzen Sie dieselben Ausdrücke für gewisse Handlungen, wie zum Beispiel Zähneputzen und sich fertig machen, um ein Bad zu nehmen.
 
 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----