Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Spielen und Fördern von Babys Spielen und Fördern von Babys - 1. Erster Monat

Spielen und Fördern von Babys - 1. Erster Monat

 
Medizinische Forschungen haben ergeben, dass ein Baby am effektivsten vor dem plötzlichen Kindstod geschützt wird, wenn man es zum Schlafen auf den Rücken legt. Damit Ihr Baby sich aber nicht daran gewöhnt, ausschließlich auf dem Rücken zu liegen, und um die körperliche Entwicklung Ihres Babys von den ersten Tagen an zu fördern, sollten Sie Ihr Kind jeden Tag für eine kurze Zeit auf den Bauch zu legen. Diese Position hilft Ihrem Baby dabei, die Kontrolle über Kopf und Nacken zu gewinnen, das Gewicht des Oberkörpers und der Arme zu halten und letztendlich auf das Krabbeln vorzubereiten.
  • Versuchen Sie in den ersten Wochen, Ihr Baby auf den Bauch zu legen wenn Sie es an- oder umziehen.
  • Die feste Oberfläche der Wickelmatte wird Ihrem Baby Unterstützung geben. Am Anfang wird es eventuell einfach nur mit dem Kopf in eine Richtung daliegen. Doch sehr bald wird es versuchen, den Kopf zu heben und möglicherweise auch zu drehen, sodass das Gesicht in die andere Richtung zeigt.
  • Ihr Baby wird den Kopf anfangs nur für ein oder zwei Sekunden hochhalten können, aber mit jedem Mal, bei dem es auf den Bauch gelegt wird, wird es bessere Kontrolle über den Kopf und mehr Oberkörperkraft gewinnen.  
  • Legen Sie ein buntes Spielzeug oder Buch vor Ihr Baby um es dazu zu animieren, hoch zu schauen.
  • Wenn Ihr Baby diese Stellung nicht mag, geben Sie nicht auf; legen Sie Ihr Kind stattdessen auf der Spielmatte auf den Bauch und legen Sie ein eingerolltes Handtuch unter die Brust. Vielleicht möchte Ihr Kind auch lieber bäuchlings auf Ihrem Bauch liegen während Sie weit zurückgelehnt in einem komfortablen Stuhl sitzen, sodass Ihr Baby den Kopf anheben kann, während Sie mit Ihrem Kind sprechen oder etwas vorsingen.

Ab einem Alter von vier Wochen können die meisten Babys sich auch für eine kurze Zeit nach dem Füttern selbst unterhalten. Zu diesem Zeitpunkt wird Ihr Kind am liebsten Ihrer Stimme zuhören und Ihr Gesicht betrachten. Wenn es wach ist, gewöhnen Sie es daran, kurze Zeit auf einem Babystuhl zu sitzen; solange Sie nah genug bei Ihrem Kind sind, wird es kein Problem damit haben. Wenn Ihr Baby während der ersten vier Wochen wach ist, ermuntern Sie es dazu, sich an das Kinderzimmer und ein paar unterschiedliche Spielsachen zu gewöhnen. Überfordern Sie es allerdings in diesem Alter nicht mit zu vielen verschiedenen Spielzeugen.

  • Babys entwickeln sich in den ersten Monaten schrittweise und Sie sollten Ihr Kind dazu anregen, regelmäßig 10-15 Minuten spielend zu verbringen. Wenn es wach ist, legen Sie schwarz-weiße oder farbenfrohe Bücher – insbesondere solche, die Gesichter abbilden – auf die Decke oder in die Krippe. Einige Babybücher zeigen Bilder in schwarz, weiß und rot mit starken Kontrasten auf der einen Seite und eine größere Vielfalt an Farben und Abbildungen auf der entgegengesetzten Seite. Damit sind sie über mehrere Monate von Nutzen, während sich das Sehvermögen Ihres Babys immer weiter verbessert.
  • Ziehen Sie Ihr Kind vor dem Baden in einem warme Zimmer aus und entfernen Sie die Windel. Legen Sie es dann auf eine Wickelmatte auf dem Boden und geben Sie Ihrem Kind ein paar farbenfrohe Spielsachen oder Bücher zum Angucken, sodass es ordentlich strampeln kann.
  • Ab dem Ende des ersten Monats werden Sie bei Ihrem Baby unter Umständen sanfte, gurrende Geräusche vernehmen. Regen Sie die Vokalisierung dieser Laute an, indem Sie sie nachmachen. Dies ist eine sehr frühe Form von Unterhaltung. Wenn Sie mit Ihrem Baby reden und es nah an sich halten wird es außerdem vielleicht versuchen, Ihre Gesichtsbewegungen nachzumachen indem es den Mund öffnet und schließt. Fördern Sie dies indem Sie Sprechpausen machen, um Ihrem Kind Zeit zum „antworten“ zu geben.
  • Ab der dritten oder vierten Woche wird Ihr Kind vielleicht gerne ein Baby-Mobile mit Musik betrachten. Einige diese Mobiles sind so angelegt, dass die Objekte erst in das Sichtfeld Ihres Kindes eintreten und dann wieder verschwinden, sodass Ihr Baby dazu animiert wird, diese Bewegungen mit den Augen zu verfolgen. Wenn sich Ihr Baby an den Bewegungen oder Musik stört, warten Sie noch etwa eine weitere Woche. Lassen Sie Ihr Kind einfach ohne Musik und Bewegung nur die Objekte des Mobiles betrachten.
  • Ihrem Baby wird es gefallen, wenn Sie eine farbenfrohe Rassel sanft schütteln, entweder über oder an der Seite des Körpers Ihres Kindes. Auch dies wird Ihr Baby dazu animieren, den Kopf zu bewegen um zu sehen, woher das Geräusch kommt.
 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----