Babyburg.de

Start Baby Ratgeber Spielen und Fördern von Babys Spielen und Fördern von Babys - 9. Neunter Monat

Spielen und Fördern von Babys - 9. Neunter Monat

Ermutigen Sie Ihr Kind sich egal auf welche Art und Weise zu bewegen. Ordnen Sie hierzu beispielsweise Spielzeug in einer Spur an, so dass Ihr Baby es finden kann oder rollen Sie Bälle vor Ihm hin und her oder ziehen Sie langsam ein Spielzeug mit Rollen, so dass es diesen folgen kann.

  • Sobald Ihr Kind gut krabbelt bereitet ihm vielleicht ein Hindernisparcours Freude. Sie können Spieltunnel und Würfel, die zum Krabbeln anregen, kaufen. Sie können aber auch Ihren eigenen Parcours schaffen, indem Sie große Pappkartons verwenden, an denen Sie beide Seiten öffnen, Decken, die Sie über niedrige Tische werfen und große Sitzkissen, die Sie so in einer Reihe anordnen, dass Ihr Baby darüber krabbeln kann.
  • Ermuntern Sie Ihr Kind dazu, sich aufzustellen und an sicher stehenden Stühlen oder anderen stabilen Möbelstücken festzuhalten. Platzieren Sie ein Spielzeug außerhalb der Reichweite Ihres Kindes und beobachten Sie, ob es sich seitwärts darauf zu bewegt. Sobald sich Kinder sicher fühlen haben sie kein Problem damit, zwischen den Möbeln einige Schritte zu machen. Sie werden sich auf alle viere fallen lassen wenn die Möglichkeit sich fest zu halten nicht mehr besteht, um dann zum nächsten Möbelstück zu krabbeln an dem sie sich wieder hochziehen können.
  • Um dieses schrittweise Laufen zu fördern empfiehlt es sich, die Anordnung Ihrer Möbel anzupassen.

 

Spielzeuge, Spiele und Bücher

  • Versuchen Sie es damit, Ihrem Baby aus einem der vielen Klappflügelbücher, die auf dem Markt sind, vorzulesen. Diese werden viel Vergnügen bereiten und Vorfreude wecken und Ihr Kind wird in seiner Begeisterung vielleicht sogar die Flügel zerreißen, um herauszufinden was sich darunter verbirgt. Versuchen Sie, die Bücher so bald wie möglich zu reparieren. Abnutzung lässt sich bei Büchern, die oft benutzt werden, nicht vermeiden, aber indem Sie sie immer so bald wie möglich ausbessern und reparieren wird Ihr Baby lernen, dass man auf Bücher Acht geben muss.
  • Es gibt auch weiche Spielbücher die auf jeder Seite verschiedene Tätigkeiten anbieten, so wie Reißverschlüsse, Knöpfe, Klettverschluss, Schnüre, etc. Natürlich werden einige Handlungen noch die Fähigkeiten Ihres Kindes überschreiten, aber dennoch wird es ihm Spaß bereiten, die einfacheren anzugehen.
  • Bieten Sie Ihrem Kind Pappbücher zusammen mit seinen Spielsachen und in erreichbarer Nähe an. Machen Sie Platz in einem Fach Ihrer Bücherregale in Bodennähe damit Ihr Kind dort seine Bücher aufbewahren kann. Regale leerzuräumen ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern in diesem Alter. Durch das Ausräumen Ihrer eigenen Bücher und das Ersetzen mit denen Ihres Babys kann es ein Regal ausräumen, ohne dass dadurch wirklicher Schaden entsteht.
  • Bauen Sie in Ihre Vorlesestunden, und auch den ganzen Tag über, zahlreiche Kinderlieder und -reime ein. Dadurch wird sowohl das Rhythmusgefühl als auch der Spracherwerb gefördert. Suchen Sie sich ein oder zwei Sammlungen aus, die alle Ihre Lieblingslieder beinhalten. So kann Ihr Kind etwa die Worte bekannter Lieder und Reime erraten und versuchen, das letzte Wort einer Zeile zu beenden, wenn Sie eine kurze Pause machen.
  • Ergänzen Sie die Spielsachen Ihres Kindes weiterhin mit Gegenständen aus dem Haushalt. Da Ihr Kind es liebt, Sachen zu leeren und zu füllen, können Sie in der Küche eine niedrig gelegene Schublade oder einen Schrank zur Verfügung stellen, die ab sofort Ihrem Kind ‚gehört‘. Nutzen Sie dafür Töpfe aus Kunststoff, Schüsseln mit Deckel, Papprohre, Papiertüten, Küchengeräte aus Kunststoff, Holzlöffel, Plastikschüsseln, Brotkörbe und beliebige weitere Gegenstände, wie zum Beispiel seine Trinkbecher und Schalen. Während Sie in der Küche beschäftigt sind kann Ihr Kind Gegenstände herausnehmen und wieder hineinlegen ohne dabei Schaden anzurichten. Sollte es dazu übergehen Ihre Schränke und Schubladen zu öffnen, erklären Sie, dass diese Mama gehören und dass es mit seinen eigenen spielen muss.
  • Die Spielsachen die Ihrem Kind jetzt Spaß machen sind Nachbildungen der wirklichen Dinge die es um sich herum sieht. Es wird ein Spielzeugtelefon mit erstaunlicher Genauigkeit benutzen; Sie werden sehen, wie viel Ihr Kind in den letzten Monaten aufgenommen hat während es Sie beobachtet hat. Auch ein einfaches Teeservice kann Ihrem Kind Freude bereiten. Schauen Sie zu, ob es seinen Teddys ein Getränk anbietet, so wie es das bei Ihnen gesehen hat. Ihr Baby wird wissen, dass eine Bürste für sein Haar bestimmt ist, ob es nun seine eigene Haarbürste ist oder die Bodenbürste, die in seiner Reichweite liegt.
  • Suchen Sie nach Popup-Spielzeugen, die es mit seinem Zeigefinger bedienen muss. Ihr Kind wird jedes Spielzeug lieben das Knöpfe zum Drücken hat, Glocken zum Klingeln und Wählscheiben zum Drehen, insbesondere dann wenn es mit einem hervorspringenden Gegenstand belohnt wird. Es  gibt kleine ‚Popup-Männer‘ in einem Holzklotz die hervorspringen wenn man sie drückt. Dieses einfache Spielzeug wird Ihr Kind genauso lange unterhalten wie ein komplizierteres mit vielen Lichtern und Geräuschen.
  • Zeigen Sie Ihrem Baby wie man aus zwei Klötzen einen kleinen Turm baut. Am Ende dieses Monats wird es das vielleicht alleine schaffen, da es jetzt gelernt hat loszulassen und Entfernungen besser einzuschätzen.
  • Falls es recht sicher stehen kann, könnte Ihrem Kind ein stabiler Spielzeug-Lastwagen zum Schieben gefallen. Stellen Sie sicher, dass er nicht umfällt wenn man sich zu stark darauf lehnt. Bis Ihr Kind gelernt hat, ihn zu kontrollieren und nicht zu fest zu drücken müssen Sie eventuell zum Abstützen dabei sein.
  • Ihr Baby wird Konsistenzen wie glatte, nasse, weiche oder harte Oberflächen erkennen. Versuchen Sie, ihm Möglichkeiten zu geben, die Eigenschaften sowohl von Wasser als auch von trockenem Sand zu erkunden. Bedecken Sie den Boden und geben Ihrem Kind eine kleine Schüssel mit warmem Wasser, in der es planschen kann. Stellen Sie kleine Tassen, Plastikschaufeln, Löffel, Siebe und andere schwimmende Gegenstände zur Verfügung. Sie können das Wasser zur Abwechslung auch mit Lebensmittelfarbe färben oder einen Spritzer Baby-Bad hinzugeben, um Seifenblasen zu erzeugen. Wenn Sie immer eine Dose Seifenblasen zur Verfügung haben, können Sie Ihr Kind damit ablenken, wenn es hingefallen ist, Sie mit dem Essen spät dran sind oder bei beliebigen anderen Gelegenheiten.
  • Trockenen Sand, der für Kinder geeignet ist, kann man in einem guten Spielzeugladen kaufen. Eine kleine Tüte kann mit ein paar Spielzeugen in einer Spülschüssel benutzt werden. Ihr Baby wird das Gefühl von Sand, der über seine Hände fließt, genießen und wird darin vertieft sein, kleine Plastikbehältnisse zu füllen und zu leeren. Es wird vielleicht versuchen, Sand in seinen Mund zu stecken, aber wenn Sie bestimmt auftreten und es ablenken, indem Sie ihm etwas Neues zeigen, wird es bald damit aufhören. Erlauben Sie Ihrem Baby nicht, Sand zu werfen. Wenn es nicht damit aufhört, nehmen Sie es vom Sand weg oder räumen die Schüssel wieder für einen Tag weg.

 

Zum Sprechen ermutigen

  • Wenn Sie mit Ihrem Baby reden, ihm erzählen was Sie machen, was es gerade macht, was Sie sehen und ihm all die täglichen Aufgaben erklären, wie zum Beispiel das Anziehen und das Vorbereiten einer Mahlzeit, wird es anfangen, Wörter mit Objekten und Handlungen in Verbindung zu bringen und wird versuchen, Sie nachzuahmen.

 

Sicherheit

  • Viele Kinder krabbeln überhaupt nicht. Einige werden Experten darin, auf ihrem Hinterteil herumzurutschen und ziehen sich dann in den Stand; Andere finden unterschiedliche Wege, um mobil zu werden um ihre Umgebung zu erkunden. In Abhängigkeit davon wie neugierig Ihr Baby ist, müssen Sie vielleicht Schrankschlösser an jede Tür anbringen oder aber zerbrechliche oder gefährliche Gegenstände wie Putzmittel in höheren Schränken unterbringen. Einige Menschen werden jede Schränktür mit einem kindersicheren Schloss versehen. Bringen Sie Ihrem Baby allerdings bei, dass es einige Dinge gibt, die es nicht anfassen darf, so hilft Ihnen das in den Häusern anderer Leute. Sie sollten dennoch sicherstellen, dass keine gefährlichen Gegenstände in unverschlossenen Schränken zurückbleiben.

 

Spielen und Fördern von Babys: 

 

Unsere Rubriken:

 

 

----- Empfehlenswerte Baby Shops -----

----- Empfehlen Sie uns gerne weiter -----